Die Gestaltung Psychischer Konflikte Einiger Frauengestalten Im Werk Heinrich Von Kleists: Alkmene, Die Marquise Von O..., Penthesilea, Kںathchen Von Heilbronn by Dieter Harlos

Page Updated:
Book Views: 17

Author
Dieter Harlos
Publisher
Date of release
Pages
0
ISBN
9783820452747
Binding
Illustrations
Format
PDF, EPUB, MOBI, TXT, DOC
Rating
5
52

Advertising

Get eBOOK
Die Gestaltung Psychischer Konflikte Einiger Frauengestalten Im Werk Heinrich Von Kleists: Alkmene, Die Marquise Von O..., Penthesilea, Kںathchen Von Heilbronn

Find and Download Book

Click one of share button to proceed download:
Choose server for download:
Download
Get It!
File size:12 mb
Estimated time:1 min
If not downloading or you getting an error:
  • Try another server.
  • Try to reload page — press F5 on keyboard.
  • Clear browser cache.
  • Clear browser cookies.
  • Try other browser.
  • If you still getting an error — please contact us and we will fix this error ASAP.
Sorry for inconvenience!
For authors or copyright holders
Amazon Affiliate

Go to Removal form

Leave a comment

Book review

Der in Kleists Marionettentheater-Aufsatz formulierte Konflikt zwischen Gefühl und Verstand wird in der vorliegenden Arbeit im Hinblick auf die Gestaltung seiner Frauenfiguren untersucht. Dieser Konflikt konkretisiert sich in dem Widerspruch zwischen persönlicher Liebesbindung und gesellschaftlichen Normen, die die Erfüllung dieser Liebe zu verhindern trachten. Der Verfasser weist in seiner Unter- suchung die in der Kleistforschung vorherrschende Auffassung einer individuellen Lösung dieses psychischen Konfliktes allein durch die Verabsolutierung des innersten Gefühls zurück. In seinen der Methode der Textimmanenz und dem Parallelstellenverfahren ver- pflichteten Interpretationen kommt er vielmehr zu dem Ergebnis, dass gerade die Vermittlung zwischen Gefühl und Verstand, also auch die zwischen Individuum und Gesellschaft, zur Lösung des Konfliktes führt. Wo diese Vermittlung von den Protagonisten, wie in der Penthesilea, nicht geleistet wird, ist nur ein tragischer Ausgang möglich. Den Prozesscharakter dieser Vermittlung nachweisend, belegt der Verfasser, dass im Falle der Marquise von einer Vergewaltigung, im Falle Alkmenes von einer Täuschung durch Jupiter nicht die Rede sein kann.


Readers reviews